Holocaust-Gedenktag 27. Januar 2021

Zum 76. Mal jährt sich der Tag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz. Der Tag ist seit 25 Jahren ein bundesweiter Gedenktag und wird im Deutschen Bundestag mit einer Gedenkstunde begangen, die live unter www.bundestag.de mitverfolgt werden kann. Ein kurzer Film über eine Thorarolle für die Sulzbacher jüdische Gemeinde (Oberpfalz) von 1793 ergänzt die Gedenkstunde. Zum Abschluss wird im Andachtsraum des Bundestages die restaurierte Thorarolle feierlich fertiggestellt und der IKG Amberg übergeben.

Die Gedenkstunde in Bayern wird dieses Jahr in Würzburg am Platz vor dem Hauptbahnhof stattfinden. An diesem Ort erinnert ein Mahnmal an die Deportationszüge, die über 2.000 unterfränkische Juden in Konzentrationslager transportierten. Die Gedenkstunde wird vom Bayerischen Fernsehen von 9.55-11.00 Uhr live übertragen und ist in der Mediathek des BR (Direktlink) abrufbar.

In Ansbach wurde die jährliche Gedenkstunde der Stadt Ansbach, der Bürgerbewegung für Menschenwürde und der Kirchengemeinde St. Gumbertus coronabedingt abgesagt.

 

Foto: Bernhard Meier-Hüttel